Tilda

von Nina Mair Architecture + Design

2014

Beschreibung:

Nina Mair studierte Architektur an der Accademia delle Belle Arti in Florenz (I) und der Universität Innsbruck (A). 2006 gründete sie gemeinsam mit zwei Partnern das Designstudio Pudelskern, das sie bis 2012 führte. Seit 2012 arbeitet Nina Mair selbstständig als Produktdesignerin und Architektin in ihrem eigenen Studio in Innsbruck. Mit ihren Produkten und architektonischen Konzepten erzählt Nina Mair Geschichten. Ihre Arbeit wird dabei von ihrer Leidenschaft und Begeisterung für Materialien, Handwerk und unterschiedliche industrielle Fertigungstechniken getragen.

In unprätentiöser Art finden die Materialien Messing und Leder in klarer Formgebung zusammen. Ein Rundprofil aus kostbarem Messing formt sich zu einem schlichten alltagstauglichen Hocker, der trotz filigraner Ausführung robuste Gebrauchseigenschaften aufweist. Das händisch verarbeitete, natürlich gegerbte Leder bildet einen spannungsvollen Kontrast zur glänzenden, metallischen Oberfläche. Die Tilda-Produktfamilie wird durch zwei Varianten von Beistelltischen ergänzt. Gefärbtes Glas oder hochglanzlackiertes Holz werden als Tischfläche zu den metallischen Beinen kombiniert.

Kontakt:

Designer: www.ninamair.at


Copyright Nina Mair Architecture + Design